Altersstarrsinn oder Alterszorn?

Trump scheint durchzudrehen, und die Bildzeitung hilft ihm dabei. Keine headline mit Balkenüberschrift zum Thema „Anerkennung von Jerusalem als Hauptstadt Israels!“ Wen wundert es? Der Alleingang des amerikanischen Präsidenten wird  in diesem Hetzblatt weisungsgemäß totgeschwiegen. Selbst Frau Merkel missfällt Trumps Handeln. Das sind die Deutschen nicht gewohnt! Woran mag das liegen? Wie mag ein amtierender Präsident eines Staates aus psychologischer Sicht einzuschätzen sein, der jedes unterschriebene Dekret  (nicht Sekret )vor eine Kameralinse hält? Dabei scheint die Unterschrift überproportional im Verhältnis zum inhaltlichen Teil und ist gekennzeichnet von steilen, hakeligen „Auf- und Abstrichen“. Ich, der Unterzeichner, will dem amerikanischen Präsidenten nicht zu nahe treten, aber diese Signatur lässt auf einen traumatisierten Primaten schließen, der in ganz großen Hosen daherkommt. Ein Graphologe wäre sicher hilfreich gewesen – vor Trumps Antritt zur Präsidentschaftskandidatur. Wer so schreibt, der scheint gegeißelt. Ich schreibe hier in der Möglichkeitsform! Wie kann ein Mensch, der so eine“ Klaue“ hat, Präsident eines so großen Staates werden?

Ein von der Statur her kleinerer Mann hat es gewagt, ihm paroli zu bieten! Der hat jetzt auch Raketen und sehr wahrscheinlich auch Atomsprengköpfe dafür. Wie kann es jemand wagen, dem großen Mann, Donald Duck – pardon -Trump -eine Pappnase aufzusetzen? In den „Atomwaffenfällen“ Indien und Pakistan sind die United  Nations of Northamerica erst aufmerksam geworden, als ein Berg zu glühen begann. Aber es handelte sich nicht um ein himmlisches Zeichen, so viel soll hier verraten werden! Die waffenstarrende Aufrüstung einer Nation hat einen großen Nachteil, das wird schon in der Schule im Fach „Wirtschaftskunde“ vermittelt: die Waffenlobbyisten werden immer reicher – das Volk immer ärmer und wenn jeder zweite Mensch Soldat wird, mangelt es an Arbeitskräften!  In der ehemaligen DDR haben zwei Grenzsoldaten  in Spitzenzeiten einen Maurer bewacht, damit er nicht flüchten kann. Offiziell wurde er beschützt, damit der Handwerker nicht aus einer westlichen  Maschinengewehrgarbe dahingemäht wurde. Aber das nur am Rande, weil es so viele bereits vergessen haben. Mittlerweile steht die Welt vor einem Atomkrieg, und jeder weiß, wie dienlich sich Staaten wie die BRD den USA gegenüber verhalten. Es ist daher an der Zeit, sich deutlich von der amerikanischen Politik zu distanzieren. Wenn Herr Trump dermaßen groß- und eigenmächtig auf“trump (ft)“, mag er auch die Verantwortung im gleichen Verhältnis tragen und zwar in der Form, dass er die Zeche dafür bezahlt. Die Bevölkerung der BRD spricht sich absolut mehrhaltlich gegen Atomwaffen aus, und die Österreicher sind bereits neutral! Es ist schon erstaunlich, dass die Deutschen auch in dieser Hinsicht von den Österreichern lernen können. Leider können wir den netten Nachbarn keine Fregatten verkaufen und im Gebirge sind auch Panzer etwas unhandlich, das ist der Nachteil an einer so „hügeligen“ Landschaft.

Zum Thema:

Jedenfalls haben Trumps Militärgewaltige zwischenzeitlich weisungsgemäß  das neutrale Grenzgebiet  zwischen Nord- und Südkorea mit ihren Hornetbombern F16/F18 bombardiert und „gewaltigen Eindruck“ auf Kim Jong -un -hinterlassen, so dass dieser einige Raketentests nachschob, wobei letztere immer dicker ausfielen und immer weiter flogen. Die Chinesen werden jedenfalls nicht begeistert sein, wenn vor ihrer Haustür ein Atomkrieg ausgefochten wird, so viel ist sicher! Dass der unbeschränkte Herrscher Nordkoreas betonte, dass auch Europa  erreichbar sei, stimmt einen großen Teil der Bevölkerung missmutig! Ausgerechnet zu Weihnachten! Alldieweil doch die Weihnachtsgans in der Röhre schmort und die Geschenke noch nicht ausgepackt bzw. umgetauscht wurden! So ein Atomkrieg bringt doch die ganzen gewohnten Abläufe durcheinander!

Ach ja: GROKO!

Fast hätte ich es vergessen: Deutschland ist zur Zeit nicht regierbar! Macht das WER kommissarisch? Seit wann brauchen wir eine Regierung? Das ist ja das Allerneueste! Nach meinem Erkenntnisstand gibt es mehr als genug Gesetze, Bestimmungen und Verordnungen. Außerdem werden wir seit Jahrzehnten von der Wirtschaft regiert – zugegeben – indirekt. Aber wofür haben wir denn die Lobbyisten? Lügen und Betrügen, das ist die Devise, die zwar nicht ausgegeben aber praktiziert wird. Der neue Passat wird für einen „Umweltbonus“ = 8000.-€ angepriesen. Seit Wochen wird in Emden halbtags am Passat gewerkelt. Ach – kann Lügen und Beschönigen schön sein. Leider fällt nicht jeder auf Maschen herein, die dünn gestrickt werden!

Einerlei aus welchen Perspektiven der kritische Erkenntnisgeist den Istzustand auf diesem Planeten beleuchtet: das Ergebnis jeglicher Betrachtungsweise ist jämmerlich!

Frohe Weihnachten und gute Verdauung von Glyphosat im Bier, Brot und Fleisch wünscht der alte Kunstmeister!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hartmut Tettweiler Reliwette

Autor: Hartmut Tettweiler Reliwette

Hartmut T. Reliwette, geb. 1943 in Berlin Maler, Bildhauer, Performer, Autor. 70 Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen oder Performances im In- und Ausland realisiert. Zusammenarbeit mit Peter Coryllis, Joseph Beuys, Karl-Heinz Schreiber und anderen zeitgenössischen Kunstschaffenden und Autoren/Schriftstellern. Mehr über Reliwette siehe „Autoren-Info“.