Es ist eingetreten….

…was längst überfällig war! Mit Ankündigung! Die meisten von euch Zeitgenossen haben die Zeichen nicht erkannt, ihr habt sie übersehen!

Jetzt ist die Zeit des Zähneklapperns! Verkauft Eure Aktien, rettet Euch von den Kreuzfahrtschiffen. Ihr habt nicht an Kreuzzügen teilgenommen, lustig, lustig. trallalla!

Ihr habt die Schöpfung geschändet, manche unwissentlich, andere mit Absicht wiederum andere aus Langeweile: Mal sehen was passiert!

Das Maß war längst voll: Zunächst EBOLA als Warnung, jetzt COVID-19.

Einen Namen habt ihr immer schnell zur Hand, die Lösung ist auf der Strecke geblieben.

Niemand muss heilig sein, um das zu erkennen!

„Du bist kein Prophet“, hat einer einmal zu mir gesagt, der sprach in einer „Lala-Intonierung“ mit seinem Gott, wie er glaubte,. „jedenfalls kein himmlischer! Bestenfalls ein weltlicher!“ Hat er gesagt.

„Warnung und Vorhersehung bedarf keiner Erklärung“, habe ich ihm geantwortet, “ zähle eins und eins zusammen, und Du hast ein Ergebnis!“

Wenn Du Gott benennst, dann hat er Dir einen Verstand gegeben. Also nutze ihn!

Eine Schöpfung ist eine Schöpfung, das wird niemand bestreiten, und eine Schöpfung folgt einem Schöpfungsgedanken. Du sollst diese Kreise nicht stören, niemals unterbrechen. Du wirst auf deinem Kreuzfahrtschiff isoliert bis an das Ende Deiner Tage! Weshalb? Weil es mit Schweröl betrieben wird! Das ist im Schöpfungsprozess nicht vorgesehen.

Du sollst nicht unendlich viele Flugzeuge bauen und sie mit Kerosin in die Lüfte entlassen. Das ist ebenfalls nicht vorgesehen.

Du sollst auch kein Gebäude errichten, das 1 km in die Höhe ragt! Wer hat gesagt, dass Du das tun sollst? Denk an die tektonischen Platten. Die kommen in der Schöpfung vor!

Wenn Du glaubst, Dein Moped fährt 60 km/h, dann denk an einen Tsunamie! Der schüttelt Dich vom Moped und trägt dich fort, in Einzelteilen. Willst du das?

So kann Schöpfung gehen! Du bist nicht „king of currywurst“, eine Staubmilbe ist Dir über, wenn es darauf ankommt!

Und wenn du glaubst, die Plastiktüte sei das Heil, dann verzehre den Plastikhering, aber glaube nicht, dass der im Schöpfungsprozess vorgesehen ist.

Eine Warnung ist eine Warnung! Aber es ist immer gut, Warnungen ernst zu nehmen. Das galt vor 5000 Jahren, das gilt noch heute!

Und solltet ihr Corona überleben, lasst Euch das eine Warnung sein. Das ist die Botschaft, die dahinter steckt.

Der alte Kunstmeister verbeugt sich tief und grüßt seine Zeitgenossen.

Hartmut Tettweiler Reliwette

Autor: Hartmut Tettweiler Reliwette

Hartmut T. Reliwette, geb. 1943 in Berlin Maler, Bildhauer, Performer, Autor. 70 Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen oder Performances im In- und Ausland realisiert. Zusammenarbeit mit Peter Coryllis, Joseph Beuys, Karl-Heinz Schreiber und anderen zeitgenössischen Kunstschaffenden und Autoren/Schriftstellern. Mehr über Reliwette siehe „Autoren-Info“.