Prophezeiung

Meine Ablehnung wird deutlicher
Noch habe ich meine Gefühle im Griff
Aber theoretisch, rein fiktiv, da müssten
Die Profitgeier an den Börsen

Dorthin, wo es des Nachts hell ist
Da wären aber alle Laternen einer
Kleinstadt besetzt mit klappernden

Gerippen und Blödianen, die sich
Am Benzin bereichern und Bohrinseln
Werden zu Leckagen, Idioten ringsumher

Soweit das Auge reicht: mächtige Idioten,
Trollköpfe, Blutsauger und Egomanen
Die keine Revolution überleben würden

Millionärsgattinnen im Edelpelz, darunter
Ein Fetzen Edeltuch über abgepumpten Fettzonen
Zombiegrinsen auf Botoxvisagen

Ist denn alle Ethik zum Teufel – wer fackelt
Unten an den Kesseln die Lunten?
Luzifer hält sein Klientel im Griff!

Wahnsinnig könnte man werden
Das Volk wählt seine eigenen Schlächter
Wie die Lemminge stürzen, purzeln

Dummköpfe in den Abgrund der
Zerstörung und des Chaos, das alle
Grenzen gesprengt und die Menschen

In Verantwortungslosigkeit knechtet:
Großer Chef, mein Lehrer, fahr dazwischen
Mit dem Feuerschwert, lass Erdplatten rütteln
Und Vulkane speien Verderben, wenn sich
Die Erde auftut und Feuer vom Himmel fällt
Das geschändete Meer die Frevler verschlingt

Hartmut Tettweiler Reliwette

Autor: Hartmut Tettweiler Reliwette

Hartmut T. Reliwette, geb. 1943 in Berlin Maler, Bildhauer, Performer, Autor. 70 Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen oder Performances im In- und Ausland realisiert. Zusammenarbeit mit Peter Coryllis, Joseph Beuys, Karl-Heinz Schreiber und anderen zeitgenössischen Kunstschaffenden und Autoren/Schriftstellern. Mehr über Reliwette siehe „Autoren-Info“.